Unsere Musikgruppen

Gruppe "WIR" St. Martin

Zuhören und mitsingen!
Immer wieder hören wir von der Gruppe WIR, dass die Musik, mit der wir die Gottesdienste mitgestalten, gern gehört wird und Anklang findet. Das freut uns – vielen Dank!
WIR – das sind Leute, die Spaß am Singen haben, die unsere Gottesdienste in St. Martin mit neuen geistlichen Liedern mitgestalten und die auch gerne nach den Proben noch beieinander bleiben und ratschen. Wir treffen uns jeweils einmal im Monat Freitag- und Samstagabend in der Kirche und üben die Lieder für den Sonntag ein.
Wer gerne bei uns mitsingen will oder uns durch sein Instrumentalspiel ergänzen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen!
Wir freuen uns, wenn WIR in Zukunft zusammen Musik machen!
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

heilig geist ensemble

Weit über das Stadtgebiet hinaus reicht die Strahlkraft des heilig geist ensembles, das mit seinen Auftritten zur musikalischen Bereicherung der Festgottesdienste beiträgt.
Bei den Konzerten im Rahmen des musikalischen Frühlings im Schwäbischen Barockwinkel oder bei den Orgeltagen im Herbst erhalten die Sängerinnen und Sänger des Ensembles regelmäßig standing ovations des begeisterten Publikums und hervorragende Berichte in der Zeitung.          
http://www.heiliggeistensemble.de

Kirchenchor St. Sixtus

Seit ca. 100 Jahren existiert in Reisensburg ein Kirchenchor. Der Kirchenchor trifft sich mit Ausnahme der Schulferien jeden Montag in der Zeit von 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr im Gruppenraum des Reisensburger Pfarrheims zu den Proben. Gesungen wird neben traditionellem auch neues und modernes, christliches Liedgut, das hauptsächlich zu den Hochfesten des Kirchenjahres aufgeführt wird. Derzeit sind rund 30 Sängerinnen und Sänger aktiv. Chorleiterin ist Frau Christine Lerch. Neue Mitglieder sind immer gesucht und natürlich jederzeit herzlich willkommen. Für Anfragen steht Frau Lerch gerne auch telefonisch zur Verfügung (Tel.: 082219165365). Ansonsten besteht auch die Möglichkeit einfach unangemeldet vorbeizuschauen und mitzusingen.

Ökumenischer Kirchenchor

Der Ökumenische Kirchenchor Günzburg entstand 2011 aus dem evangelischen Chor der Auferstehungskirche
und dem katholischen Kirchenchor St. Martin und ist eine stabile, gewachsene Basis für die Ökumene vor Ort.
Gesungen wird abwechselnd in der evangelischen Auferstehungskirche und in der katholischen Kirche St. Martin.
Probe ist jeden Donnerstag von 19.45 Uhr bis 21.15 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der
Feuchtmayerstraße 8 in Günzburg.
Leitung: Gerhard Schöttl, Tel. 08221/ 6282

Querbeet St. Sixtus

„Querbeet St. Sixtus Reisensburg“ gibt es in dieser Form seit dem Jahr 1997. Entwickelt hat er sich aus dem Kinderchor und Instrumentalisten, die in St. Sixtus Reisensburg Gottesdienste, damals noch unter dem verstorbenen Pfarrer Beer, mitgestaltet haben.
Zunächst als Jugendchor gedacht, gesellten sich im Laufe der Zeit immer ältere Semester dazu und so wurde Querbeet zu einem gut 30-köpfigen Ensemble, das eine Altersspanne von 60 Jahren umfasst. Alle Mitglieder stellen ihre Zeit und ihr Können ehrenamtlich zur Verfügung. Generationsübergreifend singen ganze Familien, Erwachsene und Jugendliche. Zwei- bis dreimal im Jahr gestalten wir Gottesdienste mit. Die Sängerinnen und Sänger sind meistens aus der Gemeinde, singen für die Gemeinde und mit der Gemeinde. Nicht nur zuhören, sondern selber einstimmen lautet das Motto. Denn jede Kirchenbesucherin, jeder Kirchenbesucher ist bei Querbeet aufgefordert, mitzusingen. Wir geben keine Konzerte im üblichen Sinn, sondern feiern miteinander und mit anderen unseren Glauben.
Chorproben gibt es nicht regelmäßig, sondern immer projektbezogen vor einer Mitgestaltung der Messe, und dann ungefähr an vier Freitagen vor dem jeweiligen „Ereignis”.
Die Lieder aus dem Repertoire des Chores sind „Neue geistliche Lieder” und stammen meist von der Komponistin und Liedtexterin Kathi Stimmer-Salzeder aus Aschau am Inn, Pater Norbert Becker von der Oase Steinerskirchen und Robert Haas. Die Texte, die wir singen, soll jeder unmittelbar verstehen können. Ihre Botschaft soll die Zuhörer berühren. Nach 20 Jahren, die Irmgard Gernert die Leitung des Chores inne hatte, hat nun Anja Wiest, sozusagen ein "Eigengewächs", das selbst als Jugendliche im Chor mitsang und mit Ihrer Querflöte zum Klang beitrug, die musikalische Leitung.